Mit Hilfe eines Druckregelventils kann der Druck in einem Rohrleitungssystem aufrechterhalten werden. Bei Rohrleitungssystemen hat man es oft mit einem vorgegebenen Wert hinsichtlich des Drucks zu tun, der innerhalb des Rohrleitungssystems vorhanden sein muss. Um sicherzustellen, dass dieser Druck im Rohrleitungssystem auch tatsächlich vorhanden ist, und um sicherzustellen, dass dieser Druck aufrechterhalten wird, ist ein Druckhalteventil ein häufig verwendetes Ventil in Rohrleitungssystemen. Chemfeed hat verschiedene Typen von Druckventilen im Programm, die für unterschiedliche Rohrleitungssysteme verwendet werden können. Sie verfügen über Druckbegrenzungsventile, die einen niedrigen Durchfluss im Rohrleitungssystem sicherstellen können, aber auch über Ventile, die einen hohen Durchfluss im Rohrleitungssystem sicherstellen können. In den meisten Fällen enthält ein Druckregelventil eine Feder. Diese Feder kann zum Einstellen des Druckventils verwendet werden. Zusätzlich zu den Druckregelventilen hat Chemfeed auch Sicherheitsventile im Programm.

Sicherheitsventile

Ein Sicherheitsventil ist ein übliches Ventil, das an Rohrleitungssysteme angeschlossen wird. Mit Hilfe eines Sicherheitsventils kann eine Flüssigkeitsmenge aus dem Rohrleitungssystem abgelassen werden. Dadurch wird verhindert, dass der Druck im Rohrleitungssystem zu hoch wird, was zu gefährlichen Situationen führen kann. Nach dem Ablassen der Menge schließt das Sicherheitsventil wieder, so dass der Durchfluss der Flüssigkeit im Rohrsystem danach wieder aufgenommen werden kann. Ein Sicherheitsventil sollte nie geöffnet werden, nur im Notfall. Denn wenn der Druck in einem Rohrleitungssystem zu hoch wird, kann es zu einer Explosion mit all ihren Folgen kommen. Es ist wichtig, dass dies verhindert wird. Sowohl die Druck- als auch die Sicherheitsventile von Chemfeed werden aus Standardmaterialien hergestellt. Beispiele sind PP, PVCPVDF und Edelstahl 316 L. Es gibt verschiedene Arten von Rohrleitungssystemen, in denen Druck- und Sicherheitsventile wichtig sind.

Arten von Rohrleitungssystemen

Der Transport von Flüssigkeiten innerhalb der Industrie erfolgt über Rohrleitungssysteme. Im industriellen Bereich werden häufig verschiedene Chemikalien eingesetzt. Beispiele sind Erdgas, fossile Brennstoffe, Öle, etc. Damit diese Rohrleitungssysteme optimal funktionieren können, sind Druck- und Sicherheitsventile wichtig. Wenn eine übermäßige Menge an Gas durch ein Rohrleitungssystem fließt und dadurch der Druck in diesem Rohrleitungssystem höher als zulässig ist, können ernste Situationen entstehen. Infolge einer Explosion kann z. B. eine ganze Fabrik abbrennen. Es ist wichtig, dass dies verhindert wird. Ein Sicherheitsventil sorgt dafür, dass der Druck in einem Rohrsystem gesenkt werden kann, wenn er zu hoch wird. Und ein Druckhalteventil sorgt dafür, dass der Druck in einem Rohrsystem aufrechterhalten wird. Chemfeed’s Druckbegrenzungsventile sowie Sicherheitsventile können sowohl manuell als auch mechanisch betätigt werden.

Betrieb von Druckregelventilen und Sicherheitsventilen

In großen Fabriken ist es oft unmöglich, alle Druckhalteventile ständig manuell zu überwachen und bei Bedarf zu betätigen. Das gleiche gilt für Sicherheitsventile. Aus diesem Grund werden diese Ventile in großen Industriebetrieben oft maschinell betrieben. Diese Ventile sind mit einer zentralen Box verbunden, die eine Meldung ausgibt, wenn der Druck in einem Rohrleitungssystem nicht kontinuierlich ist oder viel zu hoch wird. Im industriellen Bereich werden oft kilometerlange Rohrleitungssysteme eingesetzt. Zusätzlich kann an diese Ventile ein Alarm angeschlossen werden. Wenn eine bedrohliche Situation eintritt, wird ein Alarm ausgegeben. Dies, damit bei Bedarf Maßnahmen ergriffen werden können.